„Lesen kann man überall. Vorlesen auch.“ (Klasse 2A)

„Lesen kann man überall. Vorlesen auch.“  Unter diesem Motto fand am 18. März ein österreichweiter Vorlesetag statt. Mit dem Vorlesen von Geschichten, Gedichten und Sonstigem in Schulen, diversen öffentlichen Institutionen oder zu Hause sollte das Bewusstsein für das Lesen-Können gestärkt werden. Auch wir Kinder der 2A meldeten uns zu diesem Projekt an und bekamen an diesem Tag von unserer Frau Lehrer das Buch „Einer für Alle – Alle für Einen!“ von Brigitte Weninger und Eve Tharlet vorgelesen. Anschließend beschäftigten wir uns mit der im Buch behandelten Thematik, dass jede und jeder auf ihre bzw. seine Art ganz besonders ist und auch jede oder jeder irgendetwas besonders gut kann. Motiviert schrieben wir den anderen Kindern aus unserer Klasse kurze Botschaften, warum sie für uns besonders sind und warum wir sie besonders schätzen. Das anschließende Lesen der lieben Worte und Komplimente unserer Klassenkolleginnen und -kollegen tat uns richtig gut und zauberte uns ein breites Lächeln in die Gesichter.

FOTOS

Wir gestalten unsere Klasse – 2A

Mit Freude sind wir dabei, wenn wir unsere Klasse umgestalten. So auch Anfang März, wo wir uns auf die Osterzeit schön langsam einstimmen und das auch mit unsere Fensterdekoration der besonderen Art zeigen. Das Malen direkt am Fenster – natürlich mit speziell dafür vorgesehenen Farben – war ein besonderer Spaß für uns.

WEITERE FOTOS

Lesewelten-Buchausstellung

Ende Oktober fand in unserer Volksschule die Lesewelten-Buchausstellung in einem unserer Werkräume statt. Insgesamt 80 Bücher durften wir durchschmökern. Interessiert nahmen wir dieses Angebot gerne an. Im Anschluss konnten wir uns Bücher, die uns beim Besuch der Buchausstellung besonders gefallen hatten, bestellen. Die Exemplare der Ausstellung bekamen wir für die Schulbibliothek von der Organisation Lesewelten als Dankeschön geschenkt.

Besuch der Zahngesundheitserzieherin

Mitte Oktober bekamen wir Kinder der Volksschule wie auch in den Vorjahren Besuch von der Zahngesundheitserzieherin. Im Rahmen des Projekts Apollonia wurde uns kindgerecht erklärt, wie wichtig es ist, seine Zähne gründlich zu pflegen und was passieren kann, wenn man das nicht macht. In jeder Klasse wurde zum Thema Zahngesundheit gemeinsam gebastelt, diskutiert, gerappt, gezeichnet und vieles mehr.

Erfolgreiche Teilnahme am Medienwettbewerb „NÖ Media in Motion 2020 Märchen bewegen“

Die 4. Klasse nahm am Medienwettbewerb „NÖ Media in Motion 2020 Märchen bewegen“ teil. In den Lesestunden wurden zwei Märchen ausgewählt. Anschließend gestalteten die SchülerInnen im Zeichenunterricht die Hintergründe und Hauptfiguren für den Film. Mit Stativ und Kamera wurden die einzelnen Szenen abfotografiert. Die Kinder mussten hier ihre Geduld unter Beweis stellen. Der Text wurde auf die SchülerInnen aufgeteilt, so dass jedes Kind einen Teil des Märchens sprechen durfte. Die SchülerInnen waren mit Begeisterung dabei und konnten neue Techniken der Medienerstellung kennenlernen und ausprobieren.

Hier die Ergebnisse:

„Die Mundkur“ schaffte es auf den tollen 4. Platz

„Die 3 Eier“ erreichte den 6. Platz